Rund um die nun bald wieder nahende vorweihnachtliche Adventszeit ranken sich diverse Traditionen und Bräuche. Die Menschen beginnen sich auf das Weihnachtsfest vorzubereiten, sich in weihnachtliche Stimmung zu bringen und das Haus bzw. die Wohnung weihnachtlich zu dekorieren. Fester Bestandsteil der Adventszeit vor allem – aber nicht nur ;-) – in Haushalten mit Kindern, ist der Adventskalender. Hierbei handelt es sich zwar um eine Erfindung der jüngeren Zeit, dennoch hat es dieser Brauch geschafft nahezu weltweit Eingang zu finden. Mit abnehmender Anzahl der noch zu öffnenden Türchen rückt das Weihnachtsfest immer näher und die Vorfreude auf den 24. Dezember wird immer größer.
Zur festen Dekoration gehören in der Adventszeit natürlich auch Weihnachtskerzen. Sie bringen weihnachtliche Stimmung ins Haus, sie sorgen für ein gemütliches Weihnachtsfeeling. Selbstverständlich sind Kerzen auch fester Bestandteil des Adventskranzes, eines anderen, in nahezu allen Haushalten praktizierten Brauchs. Jeden Sonntag in der Adventszeit wird eine Kerze mehr angezündet, bis schließlich alle vier Kerzen erleuchten und der Heilige Abend zum greifen nah ist. Wenn dann am 4. Advent die vier Kerzen des Adventskranzes alle brennen, wird auch der Weihnachtsbaum mit – inzwischen meist elektrischen – Kerzen verziert. Traditionellerweise wird der Weihnachtsbaum dann meist am frühen Heiligabend geschmückt.
In der Adventszeit gehört es zudem dazu Weihnachtsplätzchen zu backen oder einen Christstollen, um sich auch kulinarisch richtig auf die Weihnachtszeit einzustimmen. Weihnachtliche Backwaren sind in der Adventszeit nicht wegzudenken. Wie Kerzen und der Tannenbaum gehören sie einfach dazu.

Übrigens: Passende Adventskarten, die Sie an Freunde schicken können, finden Sie natürlich auch hier auf Grusskartenbote.de in der passenden Rubrik “Advent”.




    Ähnliche Beträge:          

Kommentare

Name (Pflichtfeld)

Email (Pflichtfeld)

Webseite

Kommentar verfassen