Im letzten Artikel wurden bereits die Vorzüge des Hamburger und des Nürnberger Weihnachtsmarktes beschrieben, aber natürlich gibt es zahlreiche weitere Weihnachtsmärkte, die ebenfalls einen ganz besonderen Charme ausstrahlen und unbedingt einen Besuch wert sind:

Weihnachtsmarkt in Bernkastel-Kues
Der Weihnachtsmarkt in Bernkastel-Kues findet vor der malerischen Kulisse des mittelalterlichen Marktplatzes statt mit seinen wunderschönen Fachwerkhäusern, im Schatten der über 600 Jahre alten Michaelskirche. Die engen Gassen sind geradezu geschaffen für einen Weihnachtsmarkt. Buntes Spielzeug, Kunstgewerbe und Christbaumschmuck erfreuen mit ihrer Vielfalt die Herzen der großen und kleinen Marktbesucher. Festliche Weihnachtsdekoration in den Straßen und stimmungsvolle musikalische Unterhaltung an den Markttagen machen den Einkaufsbummel zu einem Erlebnis.

Der Sternschnuppenmarkt in Wiesbaden
In Wiesbaden zeigt sich der Weihnachtsmarkt in Gestalt eines Sternschnuppenmarktes, der auf dem Schlossplatz in Wiesbaden stattfindet. Bereits der Eingang zu diesem stimmungsvollen Markt versetzt Besucher sofort in eine weihnachtliche Stimmung: den Eingang bilden vier Tore, durch die man hindurch gehen muss, um unter dem illuminierten Himmelsdach der fast 10 Meter hohen und 12 Meter breiten leuchtenden Blütenblätter die einmalige Stimmung des Sternschnuppenmarktes zu erleben. Die Stände sind stets einheitlich in den Farben Blau und Gold des Wiesbadener Stadtwappens dekoriert.
Ein Highlight ist der rund 24 Meter hohe, festlich geschmückte Weihnachtsbaum mit der daneben stehenden Krippe, die einige vom bekannten “Herrgottsschnitzer vom Bremthal” geschnitzte lebensgroße Holzfiguren beherbergen.




    Ähnliche Beträge:          

Kommentare

Name (Pflichtfeld)

Email (Pflichtfeld)

Webseite

Kommentar verfassen