Wenn ein geliebter Mensch von uns geht, dann herrscht oft Leere und Traurigkeit. Mit dem Schritt des letzten Abschieds können Angehörige, Freunde und Wegbegleitern häufig mit dem Verlust abschließen und langsam nach vorn sehen. Als “Außenstehender” möchte man den Betroffenen gern sein Beileid bekunden und zusätzlich bei der Traubewältigung helfen.

Eine klassische Beisetzung im Sarg oder der Urne, gehört in Deutschland zu den häufigsten Beisetzungen. Die Trauernden sind häufig direkt bei der Beerdigung anwesend und können direkt der Familie Ihr Beileid mitteilen. Häufig werden zu diesem Anlass Blumengestecke mit passenden Spruchbändern zum Grab gelegt oder aber auch einzelne Blumen. In manchen Fällen werden auch kleine persönliche Gegenstände mit auf den letzten Weg gegeben. Sollte man nicht persönlich an der Trauerfeier teilnehmen können, bieten auch Online Dienste und örtliche Anbieter Lieferservices an, die die Lieferung und Zusammenstellung der Blumengestecke übernimmt. Ratsam ist es bei der Auswahl der Blumen und des Spruchbands nicht nur die Vorlagen zu nutzen, sondern auch selbst über einen passenden Spruch nachzudenken.

Quelle: pixabay.com

Neben der klassischen Beerdigung gibt es auch immer mehr andere Varianten, wie z.B. eine Diamantbestattung. Hierbei wird aus dem Kohlenstoff des Verstorbenen, der nach dem Krematorium noch vorhanden ist ein Diamant hergestellt. Dieser kann in verschiedenen Formen und Farben hergestellt werden, je nach den Wünschen der Angehörigen. Da bei einer solchen Bestattung keine direkte Abschiedsfeier stattfindet, bietet es sich beispielsweise an die Hinterbliebenen eine passende Dose für das entstandene Schmuckstück zu schenken.

Sollte man keinen klassischen Blumenkranz schenken wollen, bieten sich auch Geschenke an, die den Angehörigen die Zeit der Trauer erleichtern können. Ein kleiner Wellnessurlaub bietet oft die nötige Ablenkung in Zeiten der Trauer. Auch eine Haushaltshilfe kann hilfreich sein, wenn die Welt Kopf steht wegen eines Verlusts.

In anderen Ländern ist es auch Sitte den Hinterbliebenen Speisen wie Ausläufe und Suppen zu bringen, da sie die Zeit der Trauer nicht mit Kochen verbringen sollen.

Aus der Ferne bietet sich auch ein klassischer Brief an, in dem das Mitleid ausgedrückt wird. Dies ist persönlicher als die üblichen Beileidskarten aus dem Einzelhandel. Auch eine liebevolle Email mit persönlichen Worten kann oft schon Wunder bei der Trauerbewältigung vollbringen.

Neben all den materiellen Dingen, sollten in Zeiten der Trauer aber hauptsächlich Geborgenheit und Verständnis die Hauptaspekte sein, die den Trauernden entgegengebracht werden sollten.




    Ähnliche Beträge:          

Kommentare

Name (Pflichtfeld)

Email (Pflichtfeld)

Webseite

Kommentar verfassen