Die Osterkerze steht als Zeichen für das Leben, den Sieg über den Tod, also für die Auferstehung Jesus Christi! Sie wird in der Osternachtfeier an einem geweihtem Osterfeuer entzündet und brennt in den Gottesdiensten von der Osternacht bis Christi Himmelfahrt auf dem hohen Osterleuchter.
Ihre weiße Farbe steht für die Hoffnung. Sie ist verziert mit fünf eingeritzten Nägeln und einem Kreuz, um auf die Karwoche zu verweisen. Oberhalb des Kreuzes befindet sich der erste Buchstabe des griechischen Alphabets “Alpha”, unterhalb des Kreuzes der letzte Buchstabe des griechischen Alphabets “Omega”. Sie symbolisieren Anfang und Ende, also Geburt, Tod und Auferstehung! Auch die Jahreszahl ist auf der Osterkerze vermerkt.
Nach Christi Himmelfahrt wird die Osterkerze neben das Taufbecken der Kirche gestellt. Sie dient nun dazu die Taufkerze zu entzünden, da sie für den Ursprung des Lebens steht! Auch bei Begräbnismessen wird die Osterkerze angezündet, um die Verbindung zwischen Tod und Auferstehung zu symbolisieren.




    Ähnliche Beträge:          
    - No related posts

Kommentare

Name (Pflichtfeld)

Email (Pflichtfeld)

Webseite

Kommentar verfassen